+++Die Wende für Berlins Segelsport!+++

Wende 420erDer Staatssekretär für Sport hat soeben unseren Präsidenten darüber informiert, dass am 21. Juli 2020 die Infektionsschutzverordnung dahingehend geändert wird, dass das Abstandsgebot von 1,5 Metern bei der Ausübung des Segelsports im Freien unterschritten werden darf.
Voraussetzung ist ein Hygieneschutzkonzept und die Möglichkeit der Nachverfolgung von Kontakten. Wünschenswert sind gleiche Bootsbesatzungen und die Sensibilisierung der überwiegend jungen Trainerinnen und Trainer. Deren Verantwortung ist nach Aussage von Staatssekretär Dzembritzki riesig.

Weiterlesen

BSV fordert Aufhebung des Abstandsgebotes

420erIn einem Brief an den Staatssekretär für Sport, Herrn Alexander Dzembritzki, fordert der BSV die Aufhebung des Abstandsgebotes bei der Ausübung des Segelsports. Gerade beim Segeln an der frischen Luft und auf dem Wasser halten wir die Gefahr einer Infektion für sehr gering.

Den Brief können Sie hier nachlesen.

Handbuch für Segelvereine

kachel handbuch fuer vereine finalMit dieser Informationssammlung möchten wir Ihnen die Gestaltung des Vereinslebens erleichtern. Wir geben Ihnen hier alle notwendigen Informationen für eine gute Vereinsführung an die Hand: von einer Satzungsvorlage über Tipps zu Fördermitteln und Versicherungen bis hin zu Hinweisen für die Ausrichtung einer Regatta. Nutzen Sie das komplette Angebot oder einzelne Elemente daraus. Bitte beachten Sie dabei, dass die Informationen auf diesen Seiten nicht rechtsverbindlich sind.

Weiterlesen

Verschiebung Sportschiffergottesdienst

white sailing boat Wegen der Corona-Pandemie hat sich der Arbeitskreis Kirche und Sport in Berlin und Brandenburg dazu entschieden, den 39. Sportschiffergottesdienst auf den 18. September 2021 zu verschieben. Das Motto „Alles ist möglich…“ wird als Zeichen des Glaubens und der Hoffnung beibehalten.

Wir wünschen Ihnen allen bis dahin eine behütete Zeit. Bleiben Sie gesund.

Mindestabstand beim Segeln

29erNach Ansicht der Senatsverwaltung ist der Mindestabstand bei der Sportausübung im Freien auf dem Wasser kein unumgängliches Dogma. Damit kann grundsätzlich nach Auffassung des BSV auch in Zweimann- oder anderen Mannschaftsbooten gesegelt werden, wenn bauartbedingt oder auf bestimmten Kursen ein Mindestabstand zwischen festen oder bestehenden Mannschaften nicht durchgehend eingehalten werden kann.

Weiterlesen

© 2020 Berliner Segler-Verband e.V.