Update: nationale Olympiaqualifikation

08 08 49 portraits 15 von 17 736x1024 Jurczok Lorenz DSVWecamzBei der diesjährigen Kieler Woche wurde, unter Beteiligung von unseren Berliner Hoffnungsträgerinnen in den Disziplinen Laser Radial und 49erFX, die nationale Olympiaqualifikation für die Teilnahme an den Spielen in Tokio 2021 (weiter) ausgesegelt. Bei den Laser Damen war es die zweite Qualifikationsregatta. Bislang führt hier Svenja Weger vom PYC.

Diese Führung konnte sie auch bei der Kieler Woche behaupten, allerdings blieb das dringend benötigte Top-Ergebnis aus. Am Ende belegte Svenja den 15. Platz. Die Entscheidung über das Ticket nach Tokio fällt nun bei den Europameisterschaften in der kommenden Woche in Gdansk (Polen). Hier möchte auch Julia Büsselberg vom VSaW ihre kleine aber noch vorhandene Chance auf das begehrte Ticket nutzen. Wir drücken den beiden die Daumen!

Unsere beiden 49erFX-Seglerinnen, Victoria Jurczok und Anika Lorenz vom VSaW, die bereits in Rio 2016 an den Start gingen, mussten sich vor Kiel der nationalen Konkurrenz geschlagen geben. Nach zwei von drei Qualifikationsregatten lagen die beiden schon einige Punkte hinter dem Team Tina Lutz und Susann Beucke (Chiemsee Yacht-Club/Norddeutscher Regatta Verein) zurück. Mit einem Top-Ergebnis und ausreichend Abstand zu Lutz/Beucke wäre aber noch alles drin gewesen. Leider fanden Vici und Anika nicht ihren Rhythmus und mussten zusehen wie ihre Konkurrentinnen ein Top-Ergebnis nach dem anderen ins Ziel brachten. Am Ende reichte es leider nur zu Rang 12. Lutz/Beucke bestätigten ihre Topform mit dem Sieg der Kieler Woche 2020. Wir gratulieren dazu herzlichst und drücken beiden für Tokio die Daumen.

Wie es für Vici und Anika weitergehen wird ist derzeit noch offen. Wir bleiben dran und unterstützen die beiden auf ihren weiteren Weg.

Foto: DSV/Wecamz

© 2020 Berliner Segler-Verband e.V.

0
Shares